• Schlagwörter

  • Am Deutschen Wesen mag die Welt genesen – nicht schon wieder dieser Nationalchauvinismus

    Verfasst von boris am 16.04.2018
    Allgemeinpolitik

    Es gab ja schon einmal Zeiten, in der wir wussten, dass an unserem Wesen die Welt genesen mag. Der Spruch, der Zunächst für die Einigung Deutschlands zum Nationalstaat werben sollte, wurde später im Sinne dieses Nationalismus nach außen gekehrt und v. a. im Rahmen des ersten Weltkriegs gerne benutzt.

    Aktuell kehrt diese Gedankenwelt wieder verstärkt zurück. In der Zeit, in der v. a. CSU und AfD darum streiten, wer populistischer ist, wird gerade aus der bayrischen Ecke, aber gerne auch von anderen christlichen Politikern und Politikerinnen mal ein Spruch rausgehauen, wo anderen, am liebsten Menschen muslimischen Glaubens empfohlen wird, sich an uns zu orientieren. weiterlesen…

    Wie ich die Welt mit meiner SPD-Fahne verstörte

    Verfasst von boris am 24.03.2017
    SPD und Wahlk(r)ämpfe

    Gestern war es mal wieder an der Zeit, in Erfurt seinen Mann bzw. seine Frau zu stehen: Gegen Islamphobie und gegen Ausländer/innen/feindlichkeit. Weil ich es so von früher kenne und auch Zeit hatte, nach der Arbeit noch kurz nach Hause zu fahren, nahm ich meine SPD-Fahne mit zur Demo. Doch damit verstörte ich gleich Dreierlei: Die Rechten, die Antifa und meine Partei. weiterlesen…

    Wir sind Bayreuth. Nazis sind es nicht!

    Verfasst von boris am 11.04.2014
    Allgemeinpolitik

    Für morgen, Samstag den 12. April, hat das freie Netz Süd, der größte neonazistische Dachverband Bayerns, für die Zeit zwischen 15 und 20 Uhr einen Aufmarsch in Bayreuth vom HBF zum Rathaus unter dem Motto “Arbeit zuerst für Deutsche!” angekündigt. Daher hat das Bündnis KUnterBunT – Bayreuth/Kulmbach eine Gegendemonstration angemeldet, die ab 14:30 in der Alexanderstraße gegenüber des Rathaus-Vorplatzes stattfinden wird.

    Ich würde mich freuen, wenn möglichst viele Leute auf der Gegendemo zeigen würden, dass Bayreuth eine Stadt für alle, aber nicht für Nazis ist und daher vorbeikommen und mithelfen würden. Lasst uns gemeinsam zeigen, dass wir Bayreuth sind, Nazis aber eben nicht!

    Vergangenheit ade?

    Verfasst von boris am 16.04.2013
    Hochschul- und Wissenschaftspolitik

    Wie ist das eigentlich, wenn ich mal eine Meinung zum Thema Rechtsextremismus hatte, diese auch intensiv in politischen Diskussionen kundtat, mich dies aber später stören würde; sollte ich dann davon ausgehen, dass der politische Gegner nun darüber schweigt? Konkret gab es Ende Mai 2009 im Studierendenparlament der RWTH Aachen eine Diskussion über folgende Resolution der Grünen Hochschulgruppe (GHG) zum Thema Rechtsextremismus und Fremdenfeindlichkeit: weiterlesen…

    |