• Schlagwörter

  • Zieh die anderen zu dir runter – Die CSU und die Beförderung von Herrn Maaßen

    Verfasst von boris am 19.09.2018
    SPD und Wahlk(r)ämpfe

    Was macht eine Partei im Wahlkampf, wenn sie schlecht dasteht? Wenn vier Monate vor der Wahl mehr als ein Drittel der Befragten diese Partei für das größte Problem für das eigene Land halten? Ob in einer solchen Lage eine rein positiv besetzte Kampagne unentschiedene Wähler/innen noch überzeugen kann, dürfte bezweifelt werden können. Gerade wenn es sich bei der Partei um eine alleinregierende Partei handelt. Anscheinend ziehen ihre (vermeintlichen) Erfolge nicht mehr. Was also machen? Ganz einfach: Wenn man selbst nicht hoch kommt, muss der Gegner runter! Er muss in das gleiche Loch herunter gezogen werden, wo man selbst gerade hockt.

    Genau das ist, was aus meiner Sicht gerade in der Causa Seehofer-Maaßen beobachtet werden kann. weiterlesen…

    Wie ich die Welt mit meiner SPD-Fahne verstörte

    Verfasst von boris am 24.03.2017
    SPD und Wahlk(r)ämpfe

    Gestern war es mal wieder an der Zeit, in Erfurt seinen Mann bzw. seine Frau zu stehen: Gegen Islamphobie und gegen Ausländer/innen/feindlichkeit. Weil ich es so von früher kenne und auch Zeit hatte, nach der Arbeit noch kurz nach Hause zu fahren, nahm ich meine SPD-Fahne mit zur Demo. Doch damit verstörte ich gleich Dreierlei: Die Rechten, die Antifa und meine Partei. weiterlesen…

    Bürgerentscheid in Bayreuth – Oder wie ich lernte, den Wähler zu betuppen

    Verfasst von boris am 15.03.2016
    Allgemeinpolitik

    Am Wochenende wurde nicht nur in Rheinland-Pfalz, Baden-Württemberg und Sachsen-Anhalt ein neuer Landtag gewählt. Nein, auch in Bayreuth fand ein Bürgerentscheid statt. Und wie es in den drei Ländern vor allem für die Parteien der Großen Koalition übel ausging hat auch der Bayreuther Wähler/innen vor allem den Ratsfraktionen der CSU und der SPD einen Strich durch die Rechnung gemacht. Aber hierüber will ich nicht schreiben. Ich will mich viel lieber darüber echauffieren, wie der Stadtrat versuchte, im Rahmen des Bürgerentscheids die Wähler zu betuppen. weiterlesen…

    Wenn der Fraktionsvorsitzende zu früh kommt

    Verfasst von boris am 15.04.2014
    SPD und Wahlk(r)ämpfe

    Stellen wir uns vor, es wäre Wahl. Das Ergebnis sorgt dafür, dass die Fraktion ein wenig durcheinander gewirbelt wird. Neben einigen Fraktionsdinos ziehen ebenfalls ein paar ambitionierte Frischlinge in das Parlament ein. Eigentlich das, was sich alle wünschen: Ein sanfter Generationenübergang im Vergleich zu der vorher doch leicht überalterten Fraktion.

    Stellen wir uns nun vor, dass der Fraktionsvorsitzende der Partei gegenüber lange ein wenig verschlossen war und ihm daher ein gewisser innerparteilicher Wind entgegen weht; weiterlesen…

    Wieso Verbinder nicht mehr in die SPD gehören

    Verfasst von boris am 17.02.2014
    SPD und Wahlk(r)ämpfe

    Mal wieder geht die Diskussion umher, ob Verbinder Mitglied in der SPD oder in den Jusos sein sollten. Diese Frage wird stets emotional diskutiert und dies gerade auch von den Verbindern in der SPD, die gerne historische Argumente bringen, wie etwa, dass einige Gründungsväter der SPD selbst Verbinder waren. Ich für mich denke, dass diese Frage ganz leicht beantwortet werden kann, wenn wir schauen, für welche Ideale die SPD steht und nach welchen Idealen eine Verbindung funktioniert: Verbinder gehören definitiv nicht mehr in die SPD!

    Warum? weiterlesen…

    Wenn die SPD zweimal klingelt – Eine ‚Homestory‘?

    Verfasst von boris am 29.01.2014
    SPD und Wahlk(r)ämpfe

    Jetzt, wo ich für die SPD im Wahlkampf selbst in der Bütt stehe, darf ich auch mal ausprobieren, wie sich Hausbesuche anfühlen. Daher soll es an dieser Stelle eine ‚Homestory‘ geben.

    Ich dachte zuerst schon, dass es irgendwie komisch ist, durch die Straßen Bayreuths zu ziehen und einfach an jeder Tür zu schellen. Wie reagieren da wohl die Leute drauf? Störe ich die nicht? Fühlt man sich nicht irgendwie, als ob man Zeuge Jehovas sei („Guten Tag, ich bin von der SPD und würde Ihnen gerne Seelenheil bringen“)? Auch mein Umfeld war eher skeptisch und viele meinten, dass sie die Türe nicht öffnen würden. Nicht mal für mich. Aber was soll‘s? Irgendwie muss ich ja bekannt werden und Infostände tun es da alleine auch nicht. Also musste es wohl so sein. weiterlesen…

    Wahlkampf 2.0

    Verfasst von boris am 13.01.2014
    SPD und Wahlk(r)ämpfe

    Da man nicht jeden Menschen in Bayreuth über Hausbesuche erreichen kann, gibt es die alte Tante SPD natürlich auch im Web. Unser Erich hat extra für den Kommunalwahlkampf eine wirklich schöne Homepage gebastelte, wo nicht nur Infos zu allen unseren Kandidierenden und unseren Aktionen (!TZTEJ SPD) zu finden sind. Auch gibt es Sebastian Grummels etwas spezifischen Wahl-O-Maten und dessen persönliche Eindrücke des Bayreuther Wahlkampfs zu lesen. Ein Klick lohnt sich meines Erachtens auf jeden Fall.

    UPDATE: Die Seite ist inzwischen wieder inaktiv.

    Möge der Wahlkampf beginnen

    Verfasst von boris am 12.11.2013
    SPD und Wahlk(r)ämpfe

    Der Bundes- und Landtagswahlkampf ist kaum vorüber, die Koalitionsverhandlungen im Bund laufen noch und die nächsten Wahlkämpfe starten schon wieder:

    • Am 24. Mai wird das Europaparlament gewählt und Martin Schulz ist der Spitzenkandidat der Sozialdemokratischen Partei Europas. Ich denke, das wird Spaß bringen, da ich Martin zu meinen Aachener Zeiten immer als guten Redner empfunden habe. Mich erfreut auch zu sehen, wie er versucht, als Präsident des Europäischen Parlaments den europäischen Parlamentarismus und damit das demokratische Europa zu mehr Geltung und Mitspracherecht zu bringen.
    • Am gleichen Tag findet in NRW ebenfalls die Kommunalwahl statt. Sowohl in Aachen als auch in Neuss hat die SPD dabei eine gewisse Jugendkur erfahren. Auch hier wird es spannend und ich fiebere natürlich vor allem mit meinem ehemaligen Ortsvereinen Aachen West, den ich zwei Jahre als stellvertretender Vorsitzender mitgestalten durfte, mit.
    • Aber auch in Bayern geht es wieder zur Sache: Etwa zwei Monate vorher, am 16. März, finden hier die Kommunalwahlen statt. Hier wird es für mich besonders spannend, da ich selbst als Kandidat für den Bayreuther Stadtrat aufgestellt bin. Zum ersten Mal kandidiere ich also außerhalb der Hochschule oder meinen Vereinen – die SPD sei hier eingenommen – bei einer Direktwahl für ein Amt und mache nicht nur Wahlkampf für andere.

     

    Tina Krause (Vorsitzende Stadtverband Bayreuth) und ich beim Bürgerdialog

    Dieser letztgenannte Wahlkampf hat am vergangenen Samstag begonnen. Neben dem Gruppenphoto bei strahlenden Regen, der den beiden Aachener Jahreszeiten, dem warmen und kalten Regen, in nichts nachstand, wurde ein Bürgerdialog begonnen, bei dem die Bayreuther Bürger bezüglich einiger Themen nach ihrer Meinung gefragt werden. Die Ergebnisse der Befragung werden auch in die Überlegungen bei der Erstellung des Wahlprogramms mit einbezogen. Nebenstehend seht ihr Tina Krause, die Vorsitzende des SPD-Stadtverbands Bayreuth und mich beim Bürgerdialog – nur gerade ohne Bürger. weiterlesen…

    Die Angst des Handelsblattes vor der SPD

    Verfasst von boris am 21.08.2013
    SPD und Wahlk(r)ämpfe

    Aus mir inzwischen leider unbekannten Gründen gehöre ich (noch) zur der Leserschaft des Handelsblattes. Als ein solcher Leser bekomme ich auch einen morgendlichen Newsletter, der die Zeitung anteasern soll. In diesem Newsletter wird seit der Wahlkampf einigermaßen heiß ist, fast täglich über Peer Steinbrück berichtet. Dies gar so intensiv, dass mein Emailfilter den Newsletter inzwischen regelmäßig in meinen SPD-Account verschiebt. Allerdings ist diese Berichterstattung fast durchgängig negativ. Mal wird sich darüber mokiert, dass Steinbrück überhaupt Wahlkampf macht und damit auf Nordseeinseln den Touristen den Urlaub versaut. weiterlesen…

    |